ZarafaZarafa und Kopano: Neuigkeiten zu Subskriptionen und Renewals

Zarafa hat einige Statusupdates zum Projekt Zarafa und Kopano veröffentlicht.

Die Art und Weise, wie Sie in Zukunft Updates und Services für Ihr Zarafa Groupwaresystem bekommen, wird sich in den kommenden zwölf Monaten (also während einer Subskriptionsperiode) verändern.

Wie bereits angekündigt, wird es nach dem 30. April 2017 keine Updates für den Outlook Windows MAPI Client (ZCP) mehr geben.

Deshalb werden bestehende ZCP-Subskriptionen bei Verlängerung den Projektnamen Kopano erhalten. Je nach Edition enthalten diese neuen Kopano-Subkriptionen die neuen Funktionen, wie zum Beispiel die Web Meetings oder Files. Andere Funktionen, wie das Erweiterte ActiveSync für Outlook, werden in Kürze folgen.

Updates für den Zarafa-Client (Outlook via MAPI) erhalten Sie jedoch weiterhin bis Ende April 2017.

Die weiteren Entwicklungsschritte von Zarafa und Kopano und welche neuen Funktionen Sie noch erwarten dürfen, können Sie in der Roadmap für 2016 nachlesen.

Als Open-Source Lösung steht Kopano für Transparenz und einfache Integration. Die Verwaltung von Daten erfolgt nach Ihren Bedingungen. Sie können lokal oder in der Cloud gespeichert werden. Kopano stellt Mitarbeitern alle Mittel zur Informationsübertragung zur Verfügung, die für eine effiziente Arbeit benötigt werden.

Alle Informationen zu Kopano finden Sie auf der dazugehörigen Produktseite.

Sollten Sie zu den neuen Zarafa Funktionen bzw. zu Kopano Fragen haben, steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns telefonisch unter der 0931/250993-10 oder per E-Mail an .

← zurück