30 Minuten. Und viel Potenzial für mehr Sicherheit.


Moderne Technologien und remote Arbeitsplätze sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und bieten tolle neue Möglichkeiten, aber was ist mit den Herausforderungen, die dadurch für die IT entstehen? Haben Ihre Admins noch den Überblick, welche Geräte aktuelle im Einsatz sind und wo gerade das neue Update eingespielt wurde? Können Sie wirklich sicher sein, dass nicht doch die ein- oder andere Schwachstelle übersehen wurde? Oder intern intransparente Stellen lauern? Und was ist, wenn plötzlich Fehler auftreten? – Können diese zielgerichtet analysiert und schnellstmöglich beseitigt werden?

Denn genau das ist erforderlich, …

  • um sicherzustellen, dass Ihre IT sicher und stabil läuft.
  • um IT-Ressourcen effizient einzusetzen.
  • um Kosteneinsparungen frühzeitig aufzuzeigen.

Und dafür brauchen Sie Transparenz in Ihrem Unternehmensnetzwerk. Wir unterstützen Sie dabei, diese zu erlangen. In unserer Webcastreihe „Mehr Transparenz. Mehr Sicherheit.“ geben wir Ihnen Tipps und Tricks an die Hand, stellen Ihnen Tools vor, die Sie dabei unterstützen und mixen die Theorie mit der Praxis.

Unsere Mediathek. Für alle, die es nochmal wissen wollen oder es verpasst haben.


Teil 1: Mehr Transparenz im Unternehmensnetz für erhöhte IT-Security

Transparenz ist die Voraussetzung für IT-Sicherheit. Genau deshalb sollten Sie sich zwingend bewusst darüber werden, wo intransparente Stellen in Ihrem Unternehmen lauern und diese beseitigen. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, geben wir Ihnen in 30 Minuten einen ersten Überblick und zeigen auf …

  • warum Transparenz im Unternehmensnetzwerk zwingend notwendig ist und die Standard Endpoint-Security & Firewalls nicht mehr ausreichen.
  • wie Sie sich Schritt für Schritt Überblick verschaffen.
  • welche Tools Sie bei der Transparenz in Ihrem Netzwerk speziell im Mittelstand unterstützen.

Hier geht’s zum Video.

Teil 2: Schwachstellen frühzeitig erkennen und beseitigen durch erhöhte Transparenz im Unternehmensnetzwerk

Ein frühzeitiges Erkennen und schnelles Beseitigen von Schwachstellen stellt viele mittelständische Unternehmen vor Herausforderungen. Oft mangelt es an Fachpersonal, um sicherzustellen, dass alle Systeme ausreichend gepatcht sind oder um alle Mitarbeiter auf Achtsamkeit gegenüber Cyberkriminellen zu schulen. Die Folge: Malware, welche ins Unternehmensnetzwerk gelangt und im Durchschnitt erst 9 bis 15 Monate später entdeckt wird. Wie schaffen Sie es also, diese Herausforderung trotz geringem Fachpersonal zu meistern und Schwachstellen frühestmöglich zu erkennen sowie zu beseitigen?

Genau das erfahren Sie in unserem 30-minütigen Webcast, zudem geben wir Ihnen Tipps an die Hand:

  • wie sie die Zeit zum Finden und zur Behebung von Sicherheitslücken minimieren
  • wie sie mit geringem Aufwand Priorisierungen vornehmen
  • wie sie die Anzahl an Schwachstellen in Ihrem System eingrenzen
  • wie sie den Zeitaufwand für das Erstellen von Fortschrittsberichten reduzieren.

Hier geht’s zum Video.

Teil 3: Schnell und präzise auf Bedrohungen reagieren durch erhöhte Transparenz im Unternehmensnetzwerk mit SIEM

Möglichst schnell und präzise auf Bedrohungen zu reagieren, das Ziel vieler IT-Verantwortlichen. Aber wie schafft man das? SIEM (Security Information and Event Management) bietet eine Möglichkeit für die volle Transparenz von Aktivitäten innerhalb des Netzwerks und das auch für den Mittelstand.

In unserem Webinar zum Thema: „Schnell und präzise auf Bedrohungen reagieren durch erhöhte Transparenz im Unternehmensnetzwerk“
erfahren Sie innerhalb von 30 Minuten:

  • wie Sie die SIEM-Technologie in Ihrem Alltag unterstützt und was es für Unterschiede gibt
  • auf was Sie bei der Auswahl der SIEM-Technologie unbedingt achten sollten
  • wie Sie die SIEM-Technologie in Ihre bisherige IT-Strategie integrieren

Hier geht’s zum Video.

Teil 4: Klarheit schaffen und eine zentrale Ursachenanalyse durchführen mit EDR

Sie möchten Cyberbedrohungen vollständig beseitigen und die Zahl unbemerkter Angriffe so gering halten wie möglich? Dann gehört EDR unbedingt in Ihr fortschrittliches, ganzheitliches Sicherheitskonzept.

Erfahren Sie in unserem 30-minütigen Webinar, wie Sie mit EDR

  • Transparenz über alle Endpoints erhalten
  • die Klarheit über mögliche Bedrohungen in Ihrem Netzwerk erhalten
  • eine vereinfachte Ursachenanalyse durchführen

Hier geht’s zum Video.

Durch die Webcast-Reihe führen Sie


Sebastian Scheuring
Vorstand, Geschäftsführer, IT-Security-Expert
T: +49 931 250993-10
M:
Connect auf LinkedIn

Johannes Ulbrich
Consultant, Teamlead IT-Security
T: +49 931 250993-130
M:

 

Kontaktieren Sie uns gerne, falls Sie vorab Fragen haben. 

 

← zurück