NoMachine stellt Updates, die frühere Versionen verbessert. Wir helfen Ihnen dabei!

Die Änderung der Standard-Grenzwerte für Konfigurationsschlüssel in Bezug auf virtuelle Desktops und Verbindungsnummern sowie die Größenänderung des Clients unter Windows, die das Seitenverhältnis nicht beibehält sind Beispiele des Sicherheitsupdates. Zusätzlich verhindert diese Version eine Sicherheitslücke, die SSH-Verbindungen betrifft.

Benutzer:innen, die sich per SSH-Anmeldung verbinden, haben die Möglichkeit, das Konto zu wechseln und und sich als ein:e andere:r Benutzer:in auszugeben. Dies kann zu einer möglichen Erweiterung der Zugriffsrechte führen und tritt auf allen Plattformen auf, wenn eine Verbindung über SSH hergestellt wird. Ebenso betrifft es alle Servertypen, die das SSH-Protokoll unterstützen.

Folgendes sind in diesem Sicherheitsupdate enthalten:

  • FR05S04179 – Unbegrenzte Anzahl von Verbindungen und virtuellen Desktops per Standard
  • FR05S04180 – Ändern der Voreinstellung für den DisplayLimit-Schlüssel auf unbegrenzt
  • TR05S10250 – Mögliche Eskalation lokaler Privilegien bei Verbindungen über das SSH Protokoll
  • TR04S10222 – Es ist nicht möglich, das Seitenverhältnis beim Ändern der Größe des Clients beizubehalten unter Windows

Unterstützte Plattformen:

  • Windows 32-Bit/64-Bit XP/Vista/7/8/8.1/10
  • Windows Server 2008/2012/2016/2019
  • Mac OS X Intel 64-Bit 10.7 bis 10.11/macOS Intel 10.12 bis 11.x
  • Linux 32-Bit und 64-Bit
  • RHEL 4 bis RHEL 8
  • SLED 10 bis SLED 15
  • SLES 10 bis SLES 15
  • openSUSE 10.x bis openSUSE 15.x
  • Mandriva 2009 bis Mandriva 2011
  • Fedora 10 bis Fedora 34
  • Debian 4.0 bis Debian 10
  • Ubuntu 8.04 bis Ubuntu 21.04
  • Raspberry Pi 2/3/4 ARMv6/ARMv7/ARMv8

So laden Sie NoMachine-Pakete herunter:

Sie können die neuesten Pakete, die für Ihr Betriebssystem geeignet sind, hier von der NoMachine-Website herunterladen.

Kund:innen mit einem gültigen Abonnement können sich anmelden und die Produktionsversion herunterladen.

Automatische Updates

Die automatische Prüfung auf Updates ist für alle zwei Tage geplant.

So aktualisieren Sie das kostenlose NoMachine-Paket:

  • Öffnen Sie die NoMachine-Benutzeroberfläche über das Menü “Programm”.
  • Klicken Sie in der Maschinenleiste auf ‘Einstellungen’, dann auf ‘Server’ und schließlich auf ‘Updates’.
  • Klicken Sie dann auf die Schaltfläche ‘Jetzt prüfen’.

Um den NoMachine Enterprise Client sofort zu aktualisieren:

  • Klicken Sie auf ‘Einstellungen’, im Player-Panel auf ‘Updates’.
  • Klicken Sie dann auf die Schaltfläche ‘Jetzt prüfen’.

Weitere Informationen über die Prüfung auf automatische Updates finden Sie hier. 

Für ein manuelles Paket-Update:

  • Für Windows:
    • Laden Sie die EXE-Datei herunter und speichern Sie diese ab.
    • Führen Sie die NoMachine-Datei aus.
    • Folgen Sie den Schritten des Setup-Assistenten.
  • Für macOS:
    • Laden Sie die DMG-Datei herunter und speichern Sie diese ab.
    • Klicken Sie auf das Disk Image, um es zu öffnen, anschließend klicken Sie auf das NoMachine-Programmsymbol.
    • Folgen Sie den Schritten des Setup-Assistenten.
  • Für Linux:
    • Sie können den von Ihrer Linux-Distribution bereitgestellten grafischen Paketmanager verwenden oder die NoMachine über die Kommandozeile aktualisieren, indem Sie den untenstehenden Anweisungen folgen. Wenn Sie das Dienstprogramm sudo nicht installiert haben, melden Sie sich als Superuser (“root”) an und führen Sie die Befehle ohne sudo aus.
  •  RPM
    • Laden Sie die RPM-Datei herunter und speichern Sie diese ab.
    • Aktualisieren Sie Ihre NoMachine-Installation, indem Sie Folgendes ausführen: # rpm -Uvh <pkgName>_<pkgVersion>_<arch>.rpm
  • DEB
    • Laden Sie die DEB-Datei herunter und speichern Sie diese ab.
    • Aktualisieren Sie Ihre NoMachine-Installation, indem Sie Folgendes ausführen: $ sudo dpkg -i <pkgName>_<pkgVersion>_<arch>.deb
  •  TAR.GZ
    • Laden Sie die TAR.GZ-Datei herunter und speichern Sie sie.
    • Aktualisieren Sie Ihre NoMachine-Installation, indem Sie Folgendes ausführen:
      $ cd /usr
      $ sudo tar xvzf <pkgName>_<pkgVersion>_<arch>.tar.gz
      $ sudo /usr/NX/nxserver –update
      Wenn Sie den Enterprise Client oder Node installieren, führen Sie entsprechend aus:
      $ sudo /usr/NX/nxclient –update
      $ sudo /usr/NX/nxnode –update

Gern unterstützen wir Sie dabei – mit einem Klick zu unserem Support.

Hilfreiche Dokumente:

Hier finden Sie wertvolle Installations- und Konfigurationsanleitungen für die NoMachine-Produkte.

← zurück