Das neueste Update Red Hat Virtualization 4.4 ist jetzt verfügbar.  

Während sich die etablierte Virtualisierungslandschaft in Richtung Cloud-nativer Technologien verlagert, bietet Red Hat Virtualization Unternehmen weiterhin die Möglichkeit, herkömmliche Workloads bereitzustellen, zu konfigurieren und zu verwalten.  

Mit dieser neuesten Version wird Red Hat Virtualization jetzt auf Red Hat Enterprise Linux 8.2 umgestellt und bietet eine nahtlosere Integration mit Red Hat OpenShift. Damit liefert Red Hat eine Lösung, mit der die nächste Generation von Cloud-nativen Anwendungen gesteuert werden kann und die eine Grundlage für VMs darstellt.  

Von traditionell bis Cloud-nativ und Virtualisierung im hier und jetzt 

Red Hat ist damit bestens aufgestellt, um Virtualisierungslösungen für traditionelle und containerisierte Anwendungen bereitzustellen. 

Zudem versichert Red Hat, dass es Ihnen weiterhin ein großes Anliegen ist, ihren Kunden eine robuste und stabile Virtualisierung von Rechenzentren auf Basis von KVM zu bieten.  Basierend auf RHEL 8.2 erbt Red HaVirtualization 4.4 alle Stabilitäts-, Leistungs- und Sicherheitsverbesserungen, die für ein geschäftskritisches Workload benötigt werden. Auch die Steuerung- und Überwachung, die die Leistung und Kapazität des gesamten kritischen Inventars anzeigt, wurde mit dem neuen Dashboard für das Data Warehouse (DWH) verbessert. Dies führt zur Bereitstellung von einzigartigen Analysen und Trends. 

Eine weitere Verbesserung für den Virtualisierungsadministrator ist eine einfachere Netzwerkkonfiguration mit dem NetworkManager. Darüber hinaus wurde die Virtualisierung für die Cloud-native Ära mit Red Hat OpenShift Virtualization angekündigt. Dabei handelt es sich um eine Kernfunktion von OpenShift, mit der Unternehmen Anwendungsbarrieren zwischen traditioneller und Cloud-nativer Infrastruktur überwinden und die Kontrolle über diese verteilten Ressourcen erweitern können. Red Hat Virtualization 4.4 kann jetzt virtuelle Maschinen in OpenShift über OpenShift Virtualization verwalten und Kunden dabei helfen, ihre Bereitstellung auf einer Kubernetes-first-Plattform zu modernisieren. Durch die Hinzufügung einer vollständigen Stack-Automatisierung in Red Hat OpenShift 4.5 ist es noch einfacher, ein OpenShift-Cluster auf einer vorhandenen Red Hat Virtualization 4.4-Infrastruktur bereitzustellen. 

Red Hat bietet auch Modernisierungs- und Migrationslösungen an, um Kunden auf ihrem Weg von VMs zu Containern zu unterstützen.  

Sie haben Fragen, dann kontaktieren Sie uns unter Tel.: +49 931/250993-12

Weitere Informationen finden Sie auch hier. 

← zurück